Spielplatz-Challenge

23.03.2021

Teamduell mal ohne Ball

Spielplatz-Challenge Spielplatz-Challenge

Die TB-Handballer haben wie alle Sportler große Probleme, in der aktuellen Situation „am Ball“ zu bleiben. Damit die Spieler und Spielerinnen wenigstens den Kontakt untereinander nicht verlieren, gab es Anfang des Jahres für einige Teams ein Bildersuchrätsel, bei dem bestimmte Türen oder auffällige Merkmale in der Innenstadt gefunden werden mussten. Dabei war jeder als Einzelspieler gefordert.

Jetzt hatte Jürgen Kötterheinrich eine Spielplatz-Challenge organisiert, bei der die Handballer als Mannschaften gefordert waren. Den Teams wurden insgesamt 60 Bilder geschickt, anhand derer sie 20 Spielplätze erkennen mussten. An jedem Spielplatz hing ein Zettel mit einem Passwort und einer Aufgabe. Diese Aufgabe galt es dann, per Video oder Bild zu dokumentieren. Wenn eine Mannschaft alle 20 gesuchten Spielplätze gefunden hatte, mussten die Passwörter untereinander so lange verschoben werden, bis sich das Masterpasswort herauskristallisierte.

Ein Punktesystem machte es möglich, aus allen teilnehenden Teams einen oder mehrere Sieger zu ermitteln. Die Teams aus allen Altersklassen, von den Ersten Damen und Herren bis zu den E-Jugenden, gingen ganz unterschiedlich an die Aufgaben heran, stellte Organisator und Ein-Mann-Jury Kötterheinrich fest: „Einige waren gut strukturiert, arbeiteten schnell Aufgabe für Aufgabe ab, meldeten ihre Beweise in ihren Gruppen und von dort an die Jury. Andere sammelten erst und meldeten dann, wenn eine Aufgabe ganz erfüllt war. Weitere Teams suchten einfach alle Plätze auf in der Hoffnung, die Zettel mit Passwörtern und Aufgaben schon irgendwie zu finden.“

Die meisten Ergebnisse trudelten natürlich an den Wochenenden ein, da aber insgesamt rund drei Wochen Zeit war, konnten einige auch unter der Woche noch schnell einen Platz „abarbeiten“. So erhielt der Juror die unterschiedlichsten Bilder und Videos – von der frühmorgendlichen Jogging- oder Hunderunde, oder vom abendlichen Spaziergang, nachdem die Kinder ins Bett gebracht waren.

Oft waren ganze Familien unterwegs, um zusammen Punkte zu sammeln. Was nicht immer dem Tempo förderlich war: „Ich wollte ja mehr schaffen, aber die Kinder hatten so einen Spaß“, beklagte sich etwa ein Teilnehmer im Scherz. Andere staunten: „Ich wusste gar nicht, dass wir so viele Spielplätze in der Nachbarschaft haben.“ Und wieder andere mussten neugierigen Zuschauern erklären, warum sie dort Fotos machten: „Danach wollten die gleich mitmachen.“ Und so gab es Bewegung, eine ganze Menge Spaß und viele neue Eindrücke. Natürlich fiel auch auf, dass einige Plätze doch etwas schöner sein könnten und einige Geräte gefühlt auf jedem Platz stehen. Am

Ende gewannen die 1. Damen und die weibliche B-Jugend, die beide jeweils alle Punkte sammelten. Knapp dahinter lagen die 1. Herren, die männliche E-Jugend und die 2. Herren, die erst kurz vor Ablauf der Zeit mit einer Gewaltanstrengung noch einmal einen Sprung nach vorne machten.

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
dosb-ids-logo-button-stuetzpunktverein-ab2018-farbe
kifr-verein
st--willibrord