Spielberichte vom Wochenende 06.10 -07.10.2018

09.10.2018
2018-10-07-burgsteinfurt1

2. Herren gelingt Heimsieg mit 35:22 gegen den TV Emsdetten 4

Nachdem die 2. Herren die ersten 2 Spiele, vor allem in der letzten Viertelstunde durch unnötige Konzentrationsfehler, noch weggegeben hatten, sollte endlich der ersehnte Sieg her.

Zunächst einmal tauchte zum Erstaunen des Trainers die Spielerwundertüte Emsdetten mit 11 Spielern in der Willihalle auf. Aber davon ließ sich die Mannschaft nicht beeinflussen und schnell führte man mit 7:3 Toren (7. Min.).

Doch zum Entsetzen des Trainers meinten die Spieler dann ihre "Viertelstunde" diesmal in der ersten Halbzeit nehmen zu müssen und ließen Emsdetten bis zur 21. Min. zum 12:12 ausgleichen. Also schien es so, dass die 2. Herren ein paar warme Worte hören wollten beim Team Timeout. Danach konnte man wenigstens noch mit 16:13 zur Messe in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit wurde dann im Abwehrbereich aggressiver gearbeitet und das Tempo durchweg hochgehalten, trotz eines lahmen Flügels von Lippi, und lag so in der 46. Min. verdient mit 27:17 in Front.

Wenn man jetzt die ausgelassenen 130%igen Torchancen und die unnötigen Zeitstrafen wegen ungebührlichem Verhaltens in der 36. Min.( nur noch zu dritt auf dem Acker ) außer Acht lässt, konnte man diesmal mit der Spielweise vor allem im 2. Durchgang und dem Endergebnis von 35:22 für den TB zufrieden sein und darauf weiter aufbauen. Jochen Gauls, 08.10.2018

1. Damen: Girls on Fire

1 Damen Trainer Ansgar Cordes Worte vor dem Spiel haben gesessen: “heute holen wir uns den ersten Heimsieg!“ - gesagt, getan. Doch das klingt leichter als gedacht. Nach einem guten Start gegen BSV Roxel ließ unsere Leistung vor allem in der Rückwärtsbewegung nach und die Gäste konnten einen 4-Tore-Rückstand durch Tempogegenstöße einholen, sodass es zwischenzeitlich 10:10 stand. Durch eine stabile Abwehr und Konzeptionen im Angriff, eingeleitet von unseren starken Mittelspielerinnen, gelang es uns jedoch mit einer Führung in die Kabine zu gehen. Dort forderte Ansgar Cordes mehr Laufdisziplin. Denn die Gäste haben durch ihr schnelles Umschaltspiel 80% ihrer Tore durch Gegenstöße erzielt. Der Auftrag war klar: “jetzt seid doch mal mehr on fire.“ und das zahlte sich auch aus. Das Spiel kostete viel Kraft aber wir haben trotz der Manndeckung in den letzten Minuten, die Führung nicht aus der Hand gegeben und den ersten Heimsieg eingefahren. So stand es nach 60 Minuten 31:27!

Danke an die Unterstützung von der Tribüne!Marie Teigeler, 08.10.2018

2. Damen: Fünfter Sieg in Folge

Samstagabend hatte die Zweite die Damen von Ammeloe/Ellewick zu Gast. Diese residierten noch ohne Pluspunkte auf dem letzten Platz und somit hatte man große Hoffnungen auch diese Partie für sich entscheiden zu können. Leider musste man ohne Trainer Jürgen Kötterheinrich ran, weil dieser krankheitsbedingt nicht anwesend sein durfte. An dieser Stelle wünschen die Damen gute Besserung und eine schnelle Genesung! Abteilungsleiter Leif erwies der Mannschaft einen Dienst und trat ohne Zögern als Mannschaftsverantwortlicher an.

Bis zum 4:5 in der 9 Minute schien es ein zähes Spiel zu werden. Die TB Damen standen noch nicht wirklich gut in der Deckung und ließen die gegnerischen Rückraum viel zu einfach zu Würfen kommen. Dann zogen die TBler endlich an und nach drei guten Aktionen von Helen stand es prompt 10:6. Immer wieder konnten anschließend schöne Situationen heraus spielen, die dann durch Abwehrfehler auf Seiten der Gegner zu 7-Meterentscheidungen führten. In der Abwehr stand man selbst nun wesentlich kompakter, sodass man mit 18:10 in die Halbzeitpause gehen konnte. Wie so oft hatte die Pause den TB Damen leider nicht gut getan. Mit einer 5:1 Deckung versuchte Ammeloe nun den Angriff zu stören und dies gelang unglücklicherweise sehr gut. Freie Würfe fanden zu allem Übel nun auch selten den Weg ins Netz. Auf 19:14 konnten die Gäste so in der 41. Minute heran kommen, doch dann lief es wieder besser. Mit einer stabilen Abwehr konnte man den Gästen das Leben richtig schwer machen und gewann am Ende völlig verdient mit 28:20. Kristina Rein, 08.10.2018

Weibliche A-Jugend gewinnt in Warendorf

wA Am Samstag reiste die weibliche A-Jugend zum Auswärtsspiel nach Warendorf. Da man der Mannschaft der Warendorfer Spielunion bisher noch nie gegenüberstand, war die Truppe um Jutta Köster und Waltraud Drunkenmölle – Isabelle Kolthof war verhindert - auf die noch unbekannten Gegnerinnen gespannt.

Doch die Mannschaft scheint vom Pech verfolgt: Seit dem letzten Auswärtsspiel gegen Ammeloe-Ellewick muss schon auf Rückraumspielerin Johanna Greshake verletzungsbedingt verzichtet werden. Bei diesem Spiel traf es nun Jule Kleine-Berkenbusch, die sich beim Aufwärmen verletzte und für die nächste Zeit bei der A- und B-Jugend ausfallen wird.

Das Spiel begann mit einem Schlagabtausch: Tor um Tor blieben beide Mannschaften zunächst gleichauf. Besonders Marie Hellmann sorgte mit ihren ersten 6 Treffern dafür, dass Burgsteinfurt den Anschluss hielt. Nach einem Team-Timeout der Gastgeber in der 21. Minute beim Stand von 13:11 für Burgsteinfurt nahm man eine starke Rückraumspielerin in Manndeckung. Weitere Tore von Helen Drunkenmölle, Helen Blum und Olivia Gude sicherten schließlich einen 18:15-Halbzeitstand.

Torfrau Nele Wohlmeiner zeigte auch in der zweiten Halbzeit eine überzeugende Leistung. Rückraumspielerin Lena Minnebusch baute gleich nach Wiederanpfiff den Vorsprung der Mannschaft durch zwei Treffer in Folge aus. Ein 5-Tore-Vorsprung in der 50. Minute (27:22) wurde in den letzten 10 Minuten nicht mehr aus der Hand gegeben und aufgrund der starken Kondition der Spielerinnen zu einem 33:26 Sieg ausgebaut. Tore: Marie Hellmann (10), Helen Drunkenmölle (9/2), Lena Minnebusch (6), Helen Blum (3), Theresa Hepe (2), Anna Bercks (2), Olivia Gude (1) Waltraud Drunkenmölle, 07.10.2018

Weibliche C1 unterliegt auch Neuenkirchen

In einer spannenden und aufregenden Begegnung zwischen Burgsteinfurt 1 und Neuenkirchen 1 stand die TB- Truppe am Ende erneut mit leeren Händen da, denn die Gäste entführten durch einen 21:18- Sieg beide Punkte aus der Willibrordhalle. Als die TB-Mädels Mitte der ersten Halbzeit mit drei Treffern in Führung gingen, durfte mal wieder vom ersten Sieg in der höchsten westfälischen Liga geträumt werden, doch Unkonzentriertheiten in der Abwehr, im Spielaufbau und in der Chancenverwertung führten dazu, dass Neuenkirchen bis zur Halbzeit noch auf 9:10 herankam. Leider setzte im zweiten Abschnitt eine ellenlange Torflaute ein, sodass die effektiveren Gäste

mit 16:12 in Führung und später mit 20:15 gingen. In der Schlussphase gab es bis zum 18:21 nur noch Ergebniskorrektur. Fazit: Der TB hat in dieser Liga nur in Bestbesetzung eine Siegeschance und zudem muss beim Training intensiver spielbezogen trainiert werden. Das Spiel muss schneller und technisch noch ausgereifter werden, denn anders sind die gravierenden körperlichen Nachteile nicht auszugleichen. Gerhard Treutler 09.10.2018

Weibliche C2 unterliegt in Kattenvenne knapp und unglücklich

Nach der knappen 20:22-Niederlage findet sich die WC2 nur noch im Mittelfeld der Tabelle wieder und muss darauf hoffen, dass die derzeit verletzten Stammkräfte nach den Ferien wieder einsatzbereit sind, denn das Potential für einen Spitzenplatz ist auf jeden Fall vorhanden. Mit einer 13:10-Führung für den TB ging es in die Pause, doch im zweiten Abschnitt brauchten die Tecklenburger nur wenige Minuten, um das Spiel zu drehen. Beim 17:16 gab es noch einmal einer Steinfurter Führung. In der turbulenten Schlussphase konnten sich die Gastgeberinnen endgültig absetzen und hatten am Ende knapp die Nase vorn. Gerhard Treutler 09.10.2018

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
  • logo-klein-reisebuero-dittrich
dosb-ids-logo-button-stuetzpunktverein-ab2018-farbe
kifr-verein