Informationen zum Camp Kunterbunt in den Osterferien

19.03.2021

 Corona lässt und nicht in Ruhe und die Zahlen steigen wieder. Eine Lockerung bisheriger Maßnahmen scheint nicht in Sicht und daher haben wir unser Konzept angepasst:

- Laut aktueller Corona Schutzverordnung sind Angebote der Jugendarbeit mit bis zu 5 TN in geschlossenen Räumlichkeiten erlaubt.

- Von dieser Grundlage ausgehend können wir die 40 angemeldeten Kinder in 8 Gruppen mit jeweils 2 Betreuern betreuen.

- Es sind ausreichend Betreuer da, um jede Kleingruppe mit 2 Betreuen zu besetzen (Schutzkonzept Prävention).

- Eine Durchmischung der Gruppen wird konsequent vermieden.

- Im laufenden Schulbetrieb gibt es eine bestehende Regelung zu Wegen (Einbahnstr, Toilettennutzung) in der Schule. Erweiternd dazu können die Sanitäranlagen der Sporthalle (6 Umkleiden + Tribüne) genutzt werden. So könnte jede Gruppe eine eigene Toilette bekommen

- Die Reinigung der Sanitäranlagen erfolgt mindestens 1x täglich durch eine Reinigungsfirma. Bei Bedarf zusätzlich noch durch das Betreuer Team

- Verpflegung wie im letzten Sommer (Essen aus der Kantine des Kreises wird vor Ort ausgegeben)

- Dr. Olaf Rose von der Rose-Apotheke würde am Montag vor der Freizeit alle Betreuer und Kinder auf das Corona-Virus testen. Dieser Test wird im vorderen Nasenbereich abgestrichen, ist also auch für Kinder verträglich. Dieser Test kann am Donnerstag wiederholt werden.

- Im Falle eines positiven Testergebnisses darf die Person dann natürlich nicht an der Freizeit teilnehmen und es müssten weitere Schritte erfolgen.

Dieses Konzept wird aktuell mit dem Jugendamt, dem Ordnungsamt und dem Krisenstab der Stadt Steinfurt abgestimmt.

Wir wollen es den Kindern und Ihnen als Eltern wirklich ermöglichen, wenigstens einige Tage eine Betreuung anzubieten!

Team Ferienbetreuung TB Burgsteinfurt

 

Infomail vom 12.03.2021:

Die Zeit rennt und nun sind es nur noch 2 bzw. 3 Wochen bis zum Start des „Camp Kunterbunt“ in den Osterferien. Es mehren sich die Anfragen, ob die Ferienfreizeit denn nun stattfindet oder nicht. Dafür haben wir großes Verständnis, denn sicherlich wollen Sie Planungssicherheit haben. Tatsache ist leider, dass wir Ihnen diese immer noch nicht geben können. Auch für uns als Veranstalter ist das sehr unbefriedigend. Wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt eine Entscheidung treffen müssten, so wäre das die Absage der Ferienmaßnahmen. Das wollen wir natürlich nicht, wir hoffen bis zum letzten Tag und bereiten alles so vor, dass Ihre Kinder tolle Ferientage bei uns verbringen könnten.

Am Mittwoch haben wir uns die Willibrordschule angesehen und dort mit der Schulleiterin und dem Hausmeister besprochen, welche Klassenräume wir nutzen können und wie das alles Corona konform ablaufen kann. Damit ist aus organisatorischer Sicht jetzt wirklich alles geklärt.

Herr Holtmann und ich haben Anfang der Woche ein Schreiben an Minister Karl-Josef Laumann verfasst, dem wir im letzten Jahr in einer persönlichen Gesprächsrunde unser Konzept zur Durchführung von Ferienmaßnahmen unter Corona Bedingungen vorgestellt haben. Er selbst wünscht sich „eine Kultur des Möglichmachens und nicht des Verbietens“, wie er sinngemäß sagte. Daher haben wir ihn um Hilfe und Unterstützung gebeten. Er wird es jedoch auch nicht in der Hand haben.

Derzeit bleibt uns nichts anderes übrig als zu hoffen, dass sich die Inzidenzwerte wieder unter die magische Marke von 50 bewegt und Angebote für Kinder auch in geschlossenen Räumen wieder erlaubt werden. Das wird eine sehr kurzfristige Entscheidung werden. Von unserer Seite aus ist alles vorbereitet! Wir melden uns spätestens in einer Woche wieder für das nächste Update!

 

Info vom 5.03.2021:

In gut drei bzw. vier Wochen soll das „Camp Kunterbunt“ für Ihre Kinder beginnen. Wir freuen uns sehr über Ihr Vertrauen, Ihre Kinder bei uns angemeldet zu haben. Mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr auch unter Corona-Bedingungen spannende Ferienfreizeiten für Kinder durchführen zu können, planen wir auch jetzt. Das wären folgende Rahmenbedingungen:

-          Standort Willibrordschule

-          Kleingruppenbetreuung ohne Vermischung der Teilnehmer unter den Gruppen

-          Feste Betreuer*innen

-          Hygienemaßnahmen nach Standards (Handhygiene, Desinfektion, Lüften etc.)

-          Maskenpflicht je nach Auflage

-          Bewegung in der Willibrordhalle ohne Gruppenvermischungen oder draußen je nach Witterung

-          usw!

Soweit sind wir optimistisch, das alles umsetzen zu können. Doch jetzt kommt das ABER:

Laut neuer Coronaschutzverordnung von heute dürfen wir aktuell keine Ferienmaßnahmen durchführen. Wie das am 29. März aussieht, ist derzeit nicht abzusehen. Wir haben gerade eben noch in einer Zoom-Konferenz mit Jörg Menzel aus dem Kreisjugendamt und der Jugendpflegerin der Stadt Steinfurt Frau Ute Kriens zusammen darüber debattiert. Herr Menzel rät und wünscht sich dringend, dass wir weiterhin planen und für die Kinder Ferienmaßnahmen anbieten. Es wäre so wichtig für die Kinder, diese Perspektive zu bekommen und auch für Sie als Eltern sicherlich eine Entlastung.

Leider bedeutet das aber auch, dass wir Ihnen heute keine Planungssicherheit geben können. Auch für uns ist diese Situation alles andere als befriedigend. Wir werden Sie jetzt laufend über die Entwicklungen per Email informieren.

Bitte überweisen Sie immer noch nicht den Teilnehmerbeitrag, bitte warten Sie damit, bis wir eine behördliche Genehmigung zur Durchführung vorliegen haben.

 

 

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
dosb-ids-logo-button-stuetzpunktverein-ab2018-farbe
kifr-verein
st--willibrord