Vereinsmeisterschaft der Bogensportler unter besonderen Bedingungen

01.11.2020
img-2115

Schon lange hatten die Bogensportler des TB Burgsteinfurt für den 31.10. ihre Vereinsmeisterschaft geplant. Kurz vor dem erneuten Lockdown konnte diese noch durchgeführt werden. Die Umstände waren allerdings besonders und, wie in vielen anderen Sportbereichen auch, einmalig in der Abteilungsgeschichte.

Alle höherrangigen Meisterschaften waren zu dem Zeitpunkt bereits abgesagt, so auch die Kreismeisterschaft, die die Steinfurter eigentlich eine Woche später selbst ausgerichtet hätten. Gemessen an den Vorjahren wären an die 100 Schützinnen und Schützen der 12 Bogensportvereine des Kreises angetreten. Die sehr umfangreiche Vorbereitung war nun natürlich Makulatur. Auch die Bezirks-, Landes- und sogar die Deutsche Meisterschaft im März 2021 wurden schon gecancelt.

Entsprechend geringer als sonst war dann auch die Motivation einiger Mitglieder, überhaupt noch ein Turnier zu schießen. Hinzu kamen noch mehrere verletzungsbedingte Ausfälle und so traf man sich mit diesmal nur neun Teilnehmer(innen) um 15 Uhr in der Hauptschulhalle. Nach der Begrüßung und kurzen Einweisung durch Abteilungsleiter Joachim Janning, der auch die Schießaufsicht und Auswertung übernahm, ging es mit vier Übungspassen los.

Anschließend wurden dann in den zwei Durchgängen jeweils zehn Wertungspassen à drei Pfeilen auf die Zielauflagen in 18 Metern Entfernung geschossen. Immer wieder eine besondere Herausforderung, ist doch für für fast alle das Ziel nur 20 cm groß und die mittige 10 doch nur so klein wie eine 2-Euro-Münze.

Am Ende gewann Elke Farrenkopf als einzige Juniorin Gold mit 365 Ringen. Bei den Herren war es beonders spannend, gewann Marco Freude mit 434 Ringen doch nur knapp vor Simon Proost mit 426. Dritter wurde hier Lukas Wohlfarth mit 345.

Sehr gute Leistungen zeigten die Herren Master. Nach immerhin fünfjähriger Pause belegte Wolfgang Rahe mit 400 Ringen Rang drei. Der Tainer der TB-Bogensportler, Dirk Meulendyck, holte sich mit 465 Ringen die Silbermedaille und es gewann Michael Janning mit hervorragenden 517 Ringen.

Auch Anfängern wurde die Teilnahme ermöglicht. Auf ein deutlich größeres Ziel schaffte Dennis Greiwe 251 Ringe und wurde mit Gold in der Klasse Erwachsene ausgezeichnet. Nachdem Simon Balster vor wenigen Wochen erstmals überhaupt einen Bogen in der Hand hielt, gelangen dem Schüler sogar 302 Ringe, wofür er ebenfalls Gold erhielt.

Nach der Siegerehrung, die diesmal auch nur in Form einer abstandsgerechten Medaillenüberreichung durch den stellvertretenden Abteilungsleiter Henri Schindler vorgenommen werden konnte, versammelten sich die Sportler noch für das erste und letzte Siegerfoto in dieser Wintersaison, bevor man sich bis Dezember verabschiedete.

Quelle: Bericht und Foto: Joachim Janning

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
dosb-ids-logo-button-stuetzpunktverein-ab2018-farbe
kifr-verein
st--willibrord