Spielberichte vom 08.02- 09.02.2020

13.02.2020

1. Herren: Dem Sturm getrotzt, solange es ging

1. Herren Trotz Sturmwarnung fand am Sonntagabend das Spiel der TB-Männer statt: Havixbeck traute sich den Weg nach Burgsteinfurt zu. Tatsächlich fanden sich trotz des Wetters auch einige Zuschauer in der Halle ein, wofür wir uns hier nochmal bedanken möchten.

In der ersten Halbzeit konnten die Jungs von Trainer Jochen Gauls vor allem in der Deckung eine ordentliche Vorstellung bieten und in Kombination mit Oves guter Leistung im Tor erarbeiteten sie sich einige Gegenstöße. Dadurch konnten die Gastgeber über weite Strecken mithalten und waren zwischendurch sogar kurzzeitig in Führung, was den Gästen, die an der geteilten Tabellenspitze stehen, überhaupt nicht gefiel. Allerdings war der Angriff weniger durchschlagskräftig, da der TB besonders im Rückraum Ausfälle zu beklagen hatte, die durch die frühe Verletzung von Lukas Geißler noch verstärkt wurden. So mussten die verbliebenen Spieler viel Arbeit verrichten, damit der Rückstand zur Halbzeit nur drei Toren betrug. In der zweiten Hälfte konnten die Burgsteinfurter noch eine Weile mithalten, aber spätestens mit der Verletzung von Lukas Huser waren unsere Reserven erschöpft und Havixbeck konnte auf 17:30 davonziehen.

"Trotz der am Ende deutlichen Niederlage können wir mit unserer Leistung zufrieden sein, auf der Deckung und Torwartleistung kann man definitiv aufbauen. Trotz allem muss der Angriff effizienter werden, auch um die gegnerischen Gegenstöße zu unterbinden, die heute das Ergebnis in die Höhe geschraubt haben. Mit dann hoffentlich weniger Ausfällen gegen andere Gegner ist dann durchaus auch mehr möglich", hoffen die TBler immer noch auf ein Erfolgserlebnis. Ingo Rüße

2.Herren: Zweite gewinnt das vierte Spiel in Folge

2. Herren Nach einem holprigen Saisonstart hat die Männer-Reserve sich in der oberen Tabellenhälfte der Kreisklasse festgesetzt. Daran konnte auch die DJK Coesfeld am vergangenen Wochenende nichts ändern.

Anders als im Hinspiel, als eine Rumpftruppe sich noch mit 24:29 geschlagen geben musste, behielten die Burgsteinfurter diesmal am Ende mit 36:33 die Oberhand. Nachdem die Partie zuvor allerdings 58 Minuten lang auf der Kippe stand. Ohne ihren Torgarant und Antreiber Stephan Kretzschmar bewegten sich die Hausherren oft viel zu behäbig zurück und verbeutelten dazu vorne viele gute Torchancen. Das 1:4 nach nur vier Minuten war bereits ein deutliches Warnsignal, dass die Coesfelder auch im Auswärtsspiel unbedingt gewinnen wollten. Nur ein einziges Mal, beim 10:9 nach einer Viertelstunde, lagen die TBler in der ersten Hälfte in Führung. Immerhin konnte man ihnen nicht vorwerfen, den Kopf in den Sand zu stecken - auch nicht beim 16:18-Pausenrückstand.

Ganz im Gegenteil: Voll motiviert kehrte das Team von Trainer Niklas van den Berg aus der Kabine zurück und drehte den Rückstand innerhalb von zwei Minuten in eine 19:18-Führung. Die hatte allerdings nicht lange Bestand, bis zur Mitte der zweiten Halbzeit wechselte die Führung ständig. Erst in der Schlussviertelstunde gelang es den TBlern, dauerhaft in Front zu bleiben - wenn auch meist nur knapp- und den Vorsprung ins Ziel zu retten.

Am kommenden Sonntag (16. Februar) hat die Zweite die nächste Gelegenheit, dem Saisonziel, einem Platz unter den ersten fünf, näher zu kommen: Um 16 Uhr wird in Münster das Spiel gegen den Tabellenletzten Sparta 3 angepfiffen. Bernd Schäfer

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

1 Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
dosb-ids-logo-button-stuetzpunktverein-ab2018-farbe
kifr-verein
st--willibrord