Floorballer im Pokal eine Runde weiter

05.11.2018

Sonntag um 16.30 Uhr sollte in Ratingen das erste Spiel im NRW Pokal für die SG Floorball Steinfurt stattfinden. Mit drei Blöcken und einem Goalie traf man erstmals auf die Mannschaft des TV Kalkar, ein Verein der seit vielen Jahren in den Ligen der Floorballer in NRW zu Hause ist.

Schnell übernahmen die Steinfurter das Spiel, schnürten die Gegner in deren Hälfte ein. Nur wollte der Ball einfach nicht ins Tor.

Kalkar verteidigte tief, aber da sehr gut, so dass sich die Steinfurter auf Distanzschüsse konzentrierten. Alle 15 Sekunden wurde der Balll auf das Tor des Gegners gefeuert, aus allen Lagen und Positionen. Aber der Torhüter war stets auf dem Posten.

Bei einem der stets gefährlichen Konter kam dann Kalkar zur 0-1 Führung. Der super aufgelegte Uvis Egliits bewahrte die Steinfurter vor einem höheren Rückstand. Dann aber platzte der Knoten und Janis Laszdins erzielte drei kuriose Tore. Mal wurde er von Mitspieler Leon Schmedding angeschossen, mal vom Gegner, mal von der Bande. Aber jedesmal fand der Ball den Weg ins Tor.

Nach der Pause sorgte Kalakr erst mit einem Eigentor, dann mit Konditionsproblemen dafür, dass das Spiel entschieden war. Marvin Bartsch erzielte mit seinen gefühlten 50. und 51. Versuch noch zwei Treffer und so siegte man am Ende verdient mit 6-2. Die nächste Runde im NRW Pokal wird am 12./13.ß1. ausgetragen. Der Gegner wird demnächst ausgelost.

 

Vorher spielte die U 15 als Spielgemeinschaft mit dem TuS Lintorf gegen die DJK Holzbüttgen und den SV Löwi.

Jakub Czerniawski gab dabei seinen Einstand als Torhüter. Gegen die hoch gehandelten Holzbüttgener, gespickt mit Auswahl- und Nationalspielern, hielt er seinen Kasten erstaulich souverän sauber, so dass man "nur" mit 0-5 in die Pause ging.

Während es beim Gegner ein Donnerwetter gab, waren die Steinfurter mit ihrem Auftritt gut zufrieden. Clemens Riedl kam auch immer besser ins Spiel und erzielte zwei Tore. Am Ende stand eine 2-16 Niederlage, die trotzdem Mut machte.

Im zweiten Spiel gegen die Kölner vom SV Löwi hielt man lange mit, zur Pause stand es 4-4. Erneut hatte Clemens getroffen, auch Annika Brößkamp machte in der Abwehr ein sehr gutes Spiel. Am Ende fehlte ein wenig die Kraft und Konzentration, und man musste sich mit 4-10 geschlagen geben.

Da man gegen die Mannschaften verloren hatte, die man auch am Ende der Saison oben in der Tabelle erwarten darf, war der erste Spieltag trotz zweier Niederlagen recht gut gelaufen.

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
  • logo-klein-reisebuero-dittrich
dosb-ids-logo-button-stuetzpunktverein-ab2018-farbe
kifr-verein