Spielberichte vom Wochenende 12.05 - 13.05.2018

15.05.2018
meister-2017-18

2. Herren: Harter Kampf wird belohnt!

Zum letzten Spieltag der Saison traf die zweite Herren am Samstag auf die zweite Mannschaft der DJK Coesfeld. Die Gastgeber benötigen noch einen Punkt zum Aufstieg und hatten im Hinspiel gegen die Zweite gewonnen. Der Aufstieg würde sich nun zwischen den Gastgebern und der SUS Stadtlohn entscheiden.

Grundsätzlich hätte man den Aufstieg ja eher Coesfeld als Stadtlohn gegönnt, da man Stadtlohn aufgrund ihrer fairen Spielweise gerne als Gegner in der Liga behalten hätte, aber leider verspielten die Gastgeber diese Sympathie im Laufe der ersten Halbzeit. Anscheinend war der eine oder andere etwas übermotiviert, denn sie ließen sich häufig zu unnötiger Härte hinreißen, in manchen Fällen gab es im Anschluss noch nicht mal eine Entschuldigung oder einen Handschlag. Statt entspanntem Sommerhandball zum Saisonende holte die Mannschaft stattdessen nochmal alles raus, um diese Spielweise nicht auch noch mit Punkten zu belohnen.

Nachdem Gereon Sommer mit einem genialen Tor den Rückstand zur Pause mit 17:16 gering halten konnte, hatte man sich für die zweite Hälfte zwar viel vorgenommen, doch direkt auf Anhieb klappte es nicht so wie geplant und Coesfeld zog auf zwischenzeitlich drei Tore davon. Erst mit der Zeit konnte man sich wieder heran kämpfen, auch in Unterzahl ließ man sich dabei nicht abschütteln, sodass das Spiel zum Ende wieder offen war. Großen Anteil daran hatte Michael Tasche, indem er kurz vor Schluss sowohl als Torschütze als auch als Passgeber im Angriff den Ton angab. In der letzten Minute brachte Trainer Jochen Gauls dann Ingo Rüße als siebten Feldspieler, der über Umwege das Tor zum 31:32 erzielen konnte. Die Gastgeber selbst konnten nicht mehr kontern, der Sieg ging daher verdient an den Turnerbund. Die Feier dieses Sieges fing dann auch direkt in der Coesfelder Halle an und zog sich zuhause noch bis tief in die Nacht! Leider hatte man selbst im Frühjahr einen Durchhänger, die Leistungen in den letzten Wochen zeigen, dass der Aufstieg durchaus möglich gewesen wäre.

Besonders Ingo Rüße konnte sich über diesen Sieg freuen. Der Mannschaftskapitän machte sein letztes Spiel für die Zweite, bevor er zur nächste Saison zum ASV Hamm wechseln wird und konnte ein letztes Mal als Abwehrchef, Siebenmeter-Schütze und als Topscorer glänzen. Dass er das letzte und entscheidende Tor erzielen konnte war passender Abschluss einer starken Saison. Am Ende war er zweitbester Torjäger der Liga und erfolgreichster Schütze vom Punkt. Nicht unter den Tisch fallen sollte dabei auch seine wichtige Rolle als Autor der Spielberichte, in denen er stets anschaulich die Ereignisse des Spiels Revue passieren ließ. Die Zweite verliert in ihm einen wichtigen Spieler, der schwer zu ersetzen sein wird. (Ingo Rüße 13.05.2018)

Niederlage zum Abschluss für die 3.Herren

Am letzten Spieltag musste der TB 3 in eine knappe Niederlage in Coesfeld einwilligen.In einem torarmen Spiel,was der extrem guten Torhüterleistung auf beiden Seiten geschuldet war, stand bei Abpfiff ein 18:16 auf der Anzeigetafel. In der gesamten Partie konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, die Führung wechselte häufiger, wobei die Gastgeber die letzten 15 Minuten durchgehend knapp in Front lagen und den Sieg scheinbar etwas mehr wollten. Eine Überzahlsituation bei einem Tor Rückstand kurz vor Schluss konnten wir leider nicht zu unseren Gunsten nutzen. Der guten Stimmung auf der anschließenden Saisonabschlussfeier tat dieses aber keinen Abbruch, war man sich doch einig, dass die Saison (bis auf die dürftige Trainingsbeteiligung)insgesamt besser verlaufen ist, als man es vorher gedacht hat. Man holte deutlich mehr Punkte(14:18) als erwartet und hatte für die Spieltage in der Regel genügend Personal zur Verfügung. Das lässt uns natürlich hoffen, auch für die kommende Saison wieder eine 3.Herrenmannschaft melden zu können! (Jürgen Buddemeyer, 14.05.2018)

1.Damen: Bezirksligameister Saison 2017/18

Nach einem zähen letzten Spiel am vergangenen Samstag zuhause gegen DJK Coesfeld 2 haben wir einen 20:16 - Sieg ergattert. Wir starteten schlecht ins Spiel und taten uns vor allem im Torabschluss schwer. So führte Coesfeld nach einiger Zeit bereits mit 1:7. Wir haben es bis zur Halbzeit geschafft, aufzuholen. Unter dem Motto "Tempo ist kein Taschentuch" ging es dann in Hälfte zwei, in der wir uns deutlich besser präsentierten, aber sicherlich nicht glanzvoll. Dennoch haben wir es - auch dank toller Paraden von unseren Torhüterinnen - geschafft, an Coesfeld heran zu kommen und in Mitte der zweiten Halbzeit sogar aufzuholen. Am Ende hieß es 20:16 für uns und wir waren überglücklich, dass wir mit diesen so wichtigen zwei Punkten als Meister in die Landesliga aufsteigen werden.

Das musste natürlich gefeiert werden mit Bier & Wurst und der gesamten Handballabteilung auf der Dachterrasse. An dieser Stelle ein "Dankeschön" an die Organisation für diese Abschlussfeier! Es war ein gelungener Abend! Unsere Mannschafts-Mutti hatte als Überraschung Meister-Shirts besorgt, die wir mit Stolz trugen und darin die hervorragende Saison feierten.

Ein offizieller gemütlichen Saisonabschluss wird ebenfalls intern geplant.

Es war eine spektakuläre Saison, auf die wir künftig immer fröhlich zurück blicken werden. Mit der Verstärkung der Mädels, die am Anfang der Saison aus der ehemaligen A - Jugend zu uns kamen, hatten wir einen gut gefüllten und qualitativen Kader und wenn wir krankheits- - oder verletzungsbedingt mangelhaft besetzt waren, konnten wir glücklicherweise auf die Hilfe aus der zweiten Damen setzen, bei denen wir uns herzlich bedanken möchten! Zusätzlich gilt unser Dank den Eltern, Freunden und Bekannten, die uns auf der Tribüne unterstützt haben. Sei es heim oder sogar auswärts - wir haben uns sehr darüber gefreut und ihr wart uns eine große Hilfe!

Nicht jedes Spiel verlief glanzvoll und die Liga hatte es ordentlich in sich. Nichts desto trotz hat am Ende der Kampfgeist und der Zusammenhalt überwogen, was wir nicht zuletzt unserer Kapitänin Vannessa zu verdanken haben sowie Trainer Niklas! Er hat von Anfang das Ziel des Aufstiegs mit uns verfolgt und daran geglaubt. Niklas Van Den Berg wird bekannterweise in der nächsten Saison die 1. Herrenmannschaft coachen. Wir wünschen ihm eine tolle erfolgreiche Zeit bei Jungs und freuen uns, ihn weiterhin in der Halle anzutreffen.

Danke Niklas für die letzten zwei Jahre und deine starken Nerven im Umgang mit uns!

Wir verabschieden uns jetzt in die wohlverdiente Sommerpause, die wir natürlich für ein Wochenende mit einer Mannschaftsfahrt füllen werden. Es geht zum Beachhandball-Turnier nach Norderney!

Wir freuen uns anschließend darauf, Ansgar Cordes als neuen "alten" Trainer bei uns begrüßen zu dürfen, denn er hat die Mädels vom 98/99er Jahrgang in der Jugend lange und erfolgreich trainiert. Außerdem kommt Paula Cordes zurück zum TB. Wir sagen schon mal: Herzlich Willkommen zurück!

Bis bald!

Eure 1. Damen

(Marie Teigeler, 13.05.2018)

Anmerkung

Das Spiel wurde nachträglich mit 0:0 als Sieg für den TB Burgsteinfurt gewertet.

2. Damen  verlieren letztes Spiel knapp

im letzten Saisonspiel traten die 2. Damen verstärkt durch Helen Drunkemölle an. Die Neu A Jugendliche gab ihr Damendebüt. Die volle Bank sollten den Gast eigentlich mit Tempo unter Druck setzen, denn der Tabellenvierte trat nur mit 7 Spielerinnen an. Doch die Stemmerterinnen warfen erst mal die Bälle gleich mehrfach ins Seitenaus. Und Tempo machte nur der Gast. Erst nach 10 Minuten kamen die Gastgeberinnen ins Spiel. Bis zur 15 Minute konnte der Rückstand aufgeholt werden und es stand 7:7. Zur Halbzeit stand es 11:11. Doch einige sehr umstrittene Entscheidungen des Schiedsrichter hatten alle auf Betriebstemperatur gebracht.

Im zweiten Durchgang dann ein ähnliches Bild. Der TB lief einem kleinen Rückstand hinterher und ärgerte sich über manchen Pfostentreffer. Nach 45 Minuten war man wieder auf 17:18 dran. Doch nach der Auszeit der Gäste zogen die auf 18:22 weg, die Stemmerterinnen waren in der Abwehr nicht konsequent genug, vorne wurden die falschen Entscheidungen getroffen. Also bat der Trainer zu Besprechung. Nach einem schnellen Treffer trat wieder der Hauptdarsteller des Tages in den Vordergrund . Nach dem Ende der Zeitstrafen wurde die Zeit knapp, doch gut 60 Sekunden vor dem Ende verkürzte der Heimverein zum 21:22. Und tatsächlich schafften die Stemmerterinnen noch eine klare Torgelegenheit. Und diesmal gab es auch den fälligen Strafwurf. Doch diesen konnte die gute Gästetorfrau abwehren, so jubelte Coesfeld.

Fazit ein tolles Debüt von Helen, etwas Schlafmützigkeit, ein wenig Wurfpech und eine bunte Mischung an Fehlern verhinderten einen Sieg (Jürgen Kötterheinrich, 13.05.2018)

Anmerkung

Das Spiel wurde nachträglich mit 0:0 als Sieg für den TB Burgsteinfurt gewertet.

Kooperation

Sporthand.de

Fit-in

Hauptsponsor

Sparkasse

Sponsoren

  • vorgerd-neu
  • logo-klein-reisebuero-dittrich